Typische Innenansicht Coffee Bar Franchise

Franchise Unternehmen

Für Unternehmensgründer kann die Tätigkeit als Franchisenehmer das Risiko gegenüber einer eigenständigen Unternehmung reduzieren. Nachfolgend finden Sie Informationen rund um das Thema Franchise Unternehmen: wie Sie das passende Franchise-Unternehmen finden und wie man Franchise-Unternehmen miteinander vergleichen kann.

Was bedeutet Franchise?

Franchising ist eine Vertriebsform, bei der Produkte und Dienstleistungen einer zentralen gemanagten Marke dezentral durch rechtlich selbständige Vertragsparteien angeboten werden. Das Franchise-Unternehmen (der Franchisegeber) vergibt das Lizenzrecht an Marke und Vertrieb an den Franchisenehmer (eine Einzelperson oder Gesellschaft), damit dieser in der Regel exklusiv in einer bestimmten Region oder einem bestimmten Markt tätig werden kann. Nach dem Erwerb der Franchise-Lizenz ist der Franchisenehmer verpflichtet, sich an bestimmte geschäftsbezogene Vorschriften zu halten, um die Marken-Charakteristika zu bewahren oder positiv durch seinen Marktauftritt zu verstärken. Für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen wie Schulung, Material und Werbung zahlt der Franchisenehmer dem Franchisegeber eine Franchisegebühr bzw. laufende Lizenzgebühren. Der Franchisenehmer bindet sich über den „Franchisevertrag“ für einen bestimmten Zeitraum, in der Regel zwischen fünf und 20 Jahren.

Es gibt drei Arten von Franchising:

  • Produkt: Ein Franchisegeber ermächtigt einen Franchisenehmer, ein Produkt unter seinem Namen, seiner Marke und seinem Warenzeichen zu vermarkten.
  • Herstellung: Der Franchisegeber erteilt dem Franchisenehmer die Erlaubnis, seine Waren unter seinem Markennamen, seiner Marke und seinem Logo herzustellen und zu vermarkten.
  • Das Geschäft: Dies ist zweifelsohne die beliebteste Form des Franchising. Der Franchisenehmer erhält vom Franchisegeber eine Lizenz zur Nutzung seines Warenzeichens vorbehaltlich der Regeln für die Führung des Unternehmens.

Franchise Unternehmen in Deutschland

Weltweit steigt die Zahl der Franchise-Unternehmen weiter an und allein in Deutschland gibt es mehrere hundert Franchisesysteme aus verschiedenen Branchen. Die bekanntesten Franchise-Systeme stammen aus der Fastfood-Branche, aber es gibt auch bekannte Marken in anderen Branchen, die mittels Franchise operieren (z.B. Industriegase von Linde). 

Das passende Franchise-System finden

Wer eine Franchise-Gelegenheit sucht, hat unzählige Franchise-Unternehmen zur Auswahl. Es gibt zahlreiche Quellen, die Ratschläge für die Auswahl und Bewertung eines Franchise-Unternehmens geben. In Abhängigkeit von den finanziellen Mitteln, den geschäftlichen Fähigkeiten und der eigenen Berufserfahrung sollte der Interessent sein persönliches Profil mit der Franchise-Gelegenheit abgleichen.

Die folgenden Leitfragen können als Orientierungshilfe dienen.

  1. Haben Sie die Persönlichkeit eines Franchisenehmers?

Manche Menschen empfinden den Betrieb eines Franchise-Unternehmens als einschränkend, insbesondere, wenn sie kreativ und unternehmerisch veranlagt sind. Für eine Führungskraft, die aus der Unternehmenswelt ausscheidet und über zahlreiche Ressourcen verfügt, kann der Betrieb eines Franchise-Unternehmens eine schwierige Umstellung sein. Die Einhaltung der betrieblichen Anforderungen eines Franchise-Unternehmens kann eine Herausforderung für Menschen sein, die gerne die Kontrolle haben und ihre eigenen Entscheidungen treffen.

  1. Welche Arten von Unternehmen sind für Sie interessant?

Das Franchise-Unternehmen, in das Sie investieren, sollte mit dem zu tun haben, was Sie gerne tun. Die meisten Franchise-Systeme erfordern lange Arbeitszeiten, sodass Sie sich nicht auf ein Geschäft einlassen sollten, das Ihnen keinen Spaß macht.  Ein Reiseveranstalter erfordert ein ganz anderes Profil als ein Franchise-Unternehmen in der Lebensmittelindustrie. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich in dem Franchise-Unternehmen, für das Sie sich entscheiden, wohlfühlen.

  1. Sind für das Franchise-Unternehmen bestimmte Fähigkeiten oder Erfahrungen erforderlich?

Informieren Sie sich darüber, welche Kenntnisse in den Bereichen Betrieb, Marketing und Geschäft erforderlich sind, um das Franchise-Unternehmen zu führen. Obwohl ein Franchise auf einem replizierbaren System basiert, erfordern einige Franchise-Systeme Kenntnisse in bestimmten Wirtschaftszweigen, wie z. B. Franchisesysteme im Bereich Haushaltsdienstleistungen wie Handwerker-, Elektro- oder Klempnerdienste. Einige erfordern auch gute Verkaufsfähigkeiten. Ohne das richtige Rüstzeug ist der Erfolg schwer zu erreichen.

  1. Haben Sie das nötige Kapital, um in ein Franchise-Unternehmen zu investieren?

Wenn Sie erwägen, in ein Franchise-Unternehmen zu investieren, denken Sie daran, dass das Franchise Disclosure Document (FDD) eine Investitionsspanne angibt, bei der es sich um eine Schätzung und nicht um eine feste Zahl handelt. Vergewissern Sie sich, dass Sie über die finanziellen Mittel verfügen, um in das fragliche Franchise zu investieren. 

  1. Können Sie die Zeit aufbringen, die für den Betrieb des Franchise-Unternehmens erforderlich ist?

Wie jedes kleine oder mittlere Unternehmen erfordert auch das Franchising ein gewisses Maß an Zeit und Aufmerksamkeit. Sobald das Franchise-Unternehmen aufgebaut ist, sind Sie für den täglichen Betrieb des Unternehmens verantwortlich. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie viele Tage und Stunden arbeiten müssen, bis das Unternehmen rentabel ist, was sich auf das Privat- und Familienleben des Franchisenehmers auswirken kann. Auch für den Ehepartner eines Franchisenehmers, der die Gesamtverantwortung für die Familie trägt, kann dies eine Belastung darstellen.

  1. Haben Sie einen Notfallplan?

Zuversicht ist eine bewundernswerte Eigenschaft, aber ein angehender Franchisenehmer sollte die Möglichkeit eines Scheiterns der Selbstständigkeit in Betracht ziehen und überlegen, wie er mit dieser Möglichkeit umgehen könnte. Wenn Sie einen erfolgreichen Job aufgeben, der Ihnen ein regelmäßiges Gehalt und Zusatzleistungen bietet, sollten Sie dies als Teil Ihrer Franchise-Investition betrachten. Könnten Sie im Falle eines Scheiterns des Franchise-Unternehmens an diesen Arbeitsplatz zurückkehren oder eine ähnliche Beschäftigung finden? Grundsätzlich ist es wichtig, auf verschiedene Ergebnisse eingestellt und vorbereitet zu sein.

Zusammenfassung

Bei einem Franchise wird eine Vereinbarung zwischen dem Franchisegeber und dem Franchisenehmer getroffen, die dem Franchisenehmer die Rechte zur Verwendung eines bestimmten Namens oder einer bestimmten Marke sowie der Produktions- und Vermarktungssysteme des Produkts gewährt.

Dabei ist zwischen verschiedenen Arten des Franchising zu unterscheiden. So gibt es Vereinbarungen, die dem Franchisenehmer die Vermarktung des Produkts, die Herstellung der Produkte oder der Nutzung des Warenzeichens gewähren.

Bei der Wahl einer passenden Franchising-Lizenz gilt es zahlreiche Punkte zu beachten. Hier kommt es auf die Person des Franchisenehmers, die Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, benötigtes Kapital sowie der zur Verfügung stehenden Zeit der Franchisenehmers an.

Dr. Rainer Ammon
Dr. Rainer Ammon

Geschäftsführer Calandi GmbH

Artikel teilen

Mehr Unternehmerwissen

Unternehmensverkauf Calandi
M&A Transaktionen
Unternehmensverkauf

Auf den ersten Blick ist ein Unternehmensverkauf eine Markttransaktion wie jede andere. Was unterscheidet den Firmenverkauf

Artikel lesen
Über uns
Calandi M&A Beratung

Calandi ist eine Unternehmensberatung mit Schwerpunkt M&A Beratung, Bewertung und Nachfolgeregelung. Der Hauptsitz liegt in Düsseldorf.

Artikel lesen