Online Bettenshop

Das Unternehmen

Der Online-Bettenhandel wurde 2011 durch die aktuellen Inhaber gegründet und wird seither als Familienunternehmen durch das Ehepaar betrieben. Ziel der Unternehmensgründung war es, Kunden einen unkomplizierten Zugang zu qualitativ hochwertigen Betten zu ermöglichen, nachdem eigene Erfahrungen bei der Bettenbeschaffung hier einen enormen Bedarf aufgezeigt hatten. Inzwischen arbeitet das Unternehmen mit namhaften Herstellern von Qualitätsbetten (vorwiegend aus Deutschland) zusammen und ist Betreiber von fünf Internetdomains. Bestellungen sind telefonisch und online möglich. Telefonische Bestellungen sind an ein Callcenter outgesourct. Durch optimale Prozessabwicklungen ist die Arbeitszeit der Unternehmer im operativen Tagesgeschäft auf circa eine Stunde pro Tag beschränkt. Das Unternehmen übernimmt die Weiterleitung der eingehenden Bestellungen an die Hersteller und/oder Möbel-Spediteure, von wo aus dann die Auslieferung zum Endkunden erfolgt. Reklamationen sowie Gewährleistung werden vollständig über die Hersteller abgewickelt, so dass das Unternehmen standortflexibel ohne Lagerräumlichkeiten und entsprechend geringen Betriebsnebenkosten betrieben werden kann.

 

Insgesamt können 250 Produkte über den Onlinehandel bestellt werden, hierunter neben Betten auch Matratzen, Lattenroste und sonstiges Zubehör. Zehn Produkte heben sich als klare Topseller aus der Produktpalette ab (Anteil am Umsatz > 50 %). Der Hauptanteil der Kunden und Bestellungen stammt aus Deutschland. Vereinzelt erreichen das Unternehmen jedoch auch Bestellungen aus dem europäischen Aus- und Umland (wie Österreich, Schweiz und Belgien). Überwiegend handelt es sich bei den Kunden des Unternehmens um Privatkunden (80-90 %). Gewerbliche Kunden wie beispielsweise das Hotelfach sind bislang eher die Ausnahme. Hier zeichnet sich jedoch ein großes Wachstumspotenzial für eine/n Nachfolger/in ab, der dieses Segment auf Wunsch weiter ausbauen kann. Kürzlich wurde beispielsweise bereits ein Testbett an ein belgisches Hotel versandt. Im Direktvertrieb, im Ausbau der gewerblichen Kundenseite und in einer Ausweitung des Absatzmarktes außerhalb Deutschlands liegt somit erhebliches Potenzial, die Umsätze des Unternehmens weiter zu steigern und zu expandieren. 2019/2020 hat das Unternehmen seine Softwareausstattung und -infrastruktur an die aktuellen Erfordernisse angepasst und nutzt seither auch SEO für sein Marketing. Auf Suchmaschinenwerbung verzichtet das Unternehmen bislang bewusst. Beim sonstigen Marketing wird das Unternehmen durch eine Agentur unterstützt.

Die Geschäftsentwicklung in den vergangenen drei Geschäftsjahren ist positiv und hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen vielversprechend. Es zeichnete sich zwischen 2018 und 2020 ein stetiges Umsatzwachstum zwischen 51 % und 90 % ab. Im Jahr 2021 werden 116 % Umsatzsteigerung erwartet. Der Shop wird mit WooCommerce betrieben und bietet Bestellungen aktuell nur gegen Vorkasse an, dies geschieht durch Direktüberweisung, Paypal, EasyCredit, Kreditkartenzahlung und PayDirekt. Dadurch entsteht für das Unternehmen wirtschaftlich eine hohe Planungssicherheit durch den Ausschluss von Zahlungsrückständen auf Kundenseite. Aufgrund seiner kosteneffizienten Aufstellung ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden einen absolut günstigen Preis anzubieten und gewährleistet dies sogar mittels einer Best Price-Garantie. Die Qualität der vertriebenen Produkte steht im Vordergrund. Hier arbeitet das Unternehmen mit namhaften Herstellern wie Frankenstolz, Winkle, momm, Kretschmar, Hans Kruchen und De Rucci zusammen und eröffnet seinen Kunden transparenten Einblick in das Produktportfolio sowie die Fertigungswege seiner Kooperationspartner.

Durch die zusätzliche Aufnahme weiterer Hersteller und die Ausweitung der Produktpalette ist hier weiteres Steigerungspotenzial gegeben. Die hohe Qualität der Produkte sowie die professionelle Abwicklung durch das Unternehmen spiegeln sich in einer hohen Kundenzufriedenheit und einer sehr guten Shop-Bewertung wider (4,83 von 5 Sternen). Das Unternehmen soll aus privaten Gründen abgegeben werden, da es derzeit nebenberuflich betrieben wird und sich andere Anforderungen aus den Hauptbeschäftigungen der Unternehmensgründer ergeben. Für die weitere Expansion des Unternehmens sollten hier langfristig mehr eingeplant werden, die die Unternehmensgründer aktuell nicht gewährleisten können.

Anberaumt ist die Abgabe von 90 % der Unternehmensanteile und eine Weiterbeteiligung von 10 % durch die Unternehmensgründer. Die Einarbeitung einer/s Nachfolgers/in durch die Unternehmensgründer ist vorgesehen. Darüber hinaus sind die Unternehmensgründer auch gerne bereit, über den Einarbeitungszeitraum hinaus beratend für das Unternehmen tätig zu sein.

Potenzial und Unternehmensbewertung

Neben einem Ausbau im Bereich des Marketings und des Direktvertriebs im gewerblichen Bereich sowie der Erweiterung des Absatzmarktes über die deutschen Landesgrenzen hinaus stellt auch der Ausbau des Produktsortiments ein weiteres Wachstumspotenzial für das Unternehmen dar. Insbesondere für das Textilzubehör-Segment können weitere Vertriebswege wie beispielsweise Ebay oder Amazon hinzugenommen werden. Weitere Kunden können ggf. durch eine Erweiterung der Paymentprovider des Shops akquiriert werden (z.B. Klarna, Lastschriftverfahren).
Das Unternehmen verfügt über einen Facebook- und Instagramm-Account, der im Bereich des Marketings auf Wunsch und bei Interesse ebenfalls weiter ausgebaut werden kann.

Auch der regelmäßige Versand von Newslettern und die Durchführung von entsprechend beworbenen Angebotsaktionen können zu einer stärkeren Kundenbindung beitragen und die kundenseitigen Nach-/Wiederbestellungsquoten beim Unternehmen erhöhen. Mit dem Unternehmenskauf erhält ein/e Nachfolger/in ein professionell und aktuell ausgestattetes und kosteneffizient organisiertes Onlinebusiness mit großem Wachstums- und Expansionspotenzial und sehr geringen Nebenkosten (keine Raumkosten für Lagerräumlichkeiten o.Ä.) bei gleichzeitig enormer Flexibilität und geringem absolutem Zeiteinsatz vonseiten des Unternehmensbetreibers. Besondere berufliche Voraussetzungen für eine zügige Unternehmensübergabe bestehen nicht. Eine gewisse Technikaffinität und betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind von Vorteil. Übergeben wird das gesamte Kunden- und Firmennetzwerk, das von einem/r Nachfolger/in weiter ausgebaut werden kann. Auf Basis der bisherigen Geschäftsentwicklung lässt sich von einer weiterhin hohen Lukrativität des Unternehmens ausgeben, das einem/r Nachfolger/in in den kommenden Geschäftsjahren weiterhin stabile bis steigende Umsätze unabhängig von den Entwicklungen der Pandemiesituation im Privatkundenbereich generieren wird.
Der gewerbliche Bereich kann im Anschluss an die Pandemie in seiner zu diesem Zeitpunkt erhöhten Nachfrage ausgebaut und erschlossen werden.

Dokumente

Jahresabschlüsse
  • Jahresabschluss 2014

    Jahresabschluss 2014

  • Jahresabschluss 2015

    Jahresabschluss 2015

  • Jahresabschluss 2016

    Jahresabschluss 2016

  • Jahresabschluss 2017

    Jahresabschluss 2017

  • Jahresabschluss 2018

    Jahresabschluss 2018

  • Jahresabschluss 2019

    Jahresabschluss 2019


Betriebswirtschaftliche Auswertungen
  • BWA 2020

    BWA 2020


Sonstige Dokumente
  • Kalkulation und Unternehmensbewertung

    Kalkulation und Unternehmensbewertung

Christoph Brauckmann Ihr zuständiger Ansprechpartner

Christoph Brauckmann Analyst für Unternehmensnachfolge

  • Festnetznummer: 0211 41746191
  • Handynummer: 01579 2480991
  • Telefax: 0211 41746139
  • E-Mail:
  • Rückrufservice: