Baudienstleister mit Bereitschaft zur Montage (Rhein Main Gebiet) sucht Nachfolger

Zum Unternehmen

Vor zehn Jahren als Gewerbe mit zwei Mitarbeitern gegründet, ist die Baudienstleistung heute eine GmbH mit 15 Mitarbeitern. Fast alle Aufgabenbereiche des Innenausbaus werden von dem Betrieb abgedeckt. Das Portfolio reicht von Innenputz, Malern und Tapezieren über Außenputz, Fassadenarbeiten bis hin zu Trockenbau und Dämmungen. 

30 % des Umsatzes werden mit Verputzen gemacht, 35% mit Fassadenarbeiten und weitere 35% mit Trockenbau, Malern und Abbrucharbeiten. 

Der aktuelle Jahresumsatz liegt bei 1,2 bis 1,3 Millionen Euro. Davon entfällt ein Großteil des Geschäfts auf acht Stammkunden. Hierzu zählen u.a. Bauträger, Architekturbüros und eine Hausverwaltung. Aktuell ist das Unternehmen bis ins Frühjahr 2022 hinein ausgelastet. Aufgrund der sehr guten Auftragslage wird zur Zeit nicht in Werbemaßnahmen investiert. Anfragen, die von Neukunden über die Homepage oder durch Empfehlung kommen, werden aus Kapazitätsgründen sogar meistens abgelehnt. 

Der Betrieb verzeichnet seit Gründung ein jährliches Wachstum, das Wachstumspotenzial des Unternehmens wird aufgrund der Verkaufsabsicht nur begrenzt ausgeschöpft.

Das Team

Erst dieses Jahr wurde das Team von 13 auf 15 Mitarbeiter vergrößert. 

Alle 15 Mitarbeiter wurden in allen Kolonnen geschult und werden flexibel in allen Tätigkeitsbereichen eingesetzt. 

Ein Maurermeister führt das Team mit, ein Architekt übernimmt die Bauleitung. 

Je nach Umfang der Aufträge werden Subunternehmer engagiert, u.a. für Fliesen legen. 

Der Inhaber arbeitet etwa im Umfang einer halben Stelle mit. Er holt Angebote ein, prüft Rechnungen und plant die Arbeitseinsätze. Gemeinsam mit dem Vorarbeiter und Bauleiter kontrolliert er auf der Baustelle die Arbeiten und bereitet die Abnahme vor. In allen buchhalterischen Tätigkeiten wird er von einer Bürokraft unterstützt. 

Da der Inhaber die Hälfte des Monats im Ausland ist, sind viele Prozesse digitalisiert. Dazu gehört auch die Kommunikation im Team.

Der Inhaber scheidet mit der Übergabe ganz aus dem Unternehmen aus. Zusätzlich zur Übernahme seiner Aufgaben ist es sinnvoll einen zweiten Bauleiter einzustellen. Die Mitarbeiter verbleiben alle im Unternehmen.

Immobilie und Fuhrpark

Die Immobilie, die dem Inhaber gehört, umfasst eine Halle mit Büro von 300 qm. Über der Halle befindet sich eine separat, an einen Mitarbeiter vermietete 5-Zimmer-Wohnung mit 150 qm Wohnfläche, die von weiteren Mitarbeitern bewohnt wird. 

Zum Fuhrpark gehören fünf Transporter sowie zwei Sprinter (u.a. Vito und Jumper).

Zur Übergabe

Der Inhaber steht für eine zu vereinbarende Zeit zur Einarbeitung zur Verfügung. Die Einarbeitung erfolgt vor Ort und digital. Da das Unternehmen sehr stabil läuft, kann der Nachfolger auch jemand sein, der zwar Branchenkenntnisse hat, aber kein Bauleiter oder Meister ist. Der Inhaber hält es für wichtig, dass es jemand ist, der vor allem das Potenzial des Unternehmens ausschöpfen möchte.

Dokumente

Jahresabschlüsse
  • Jahresabschluss 2018

    Jahresabschluss 2018

  • Jahresabschluss 2019

    Jahresabschluss 2019


Betriebswirtschaftliche Auswertungen
  • BWA 2019

    BWA 2019

  • BWA 2020

    BWA 2020

  • BWA 08/2021

    BWA 08/2021


Sonstige Dokumente
  • Bewertung

    Bewertung

  • Personalübersicht

    Personalübersicht

  • Maschinen und Fuhrpark

    Maschinen und Fuhrpark

Lukas Kapp Ihr zuständiger Ansprechpartner

Lukas Kapp Analyst für Unternehmensnachfolge

  • Festnetznummer: 0211 41746192
  • Handynummer: 01579 2480992
  • Telefax: 0211 41746140
  • E-Mail:
  • Rückrufservice: